Zweimonatiger Spanienaustausch

Zweimonatiger Spanienaustausch

Einen Monat bin ich nun bereits in Spanien bei unserer Partnerschule. Das heißt, die Hälfte meiner Zeit an der IES Prado de Santo Domingo ist schon vorüber. Und ich muss sagen, es ist echt wunderbar hier. Ich wurde super gut aufgenommen, sowohl in der Gastfamilie als auch in meiner Schulklasse. Gastfreundschaft wird hier echt groß geschrieben.

Nun aber mal zum Aufenthalt selber. Ich finde es echt sehr interessant, einen Einblick in den spanischen Alltag zu bekommen. Man lebt hier quasi wie ein Spanier. Ich gehe hier zur Schule wie jeder normale Jugendliche meines Alters, allerdings lassen sich in vielen Bereichen einige Unterschiede finden. Das fängt schon beim Frühstück an. Richtiges Frühstück, so wie wir es kennen, existiert nur am Wochenende. In der Woche gibt es zum Frühstück nur einen kleinen Kaffee und einen Keks. Aber auch einige Kleinigkeiten sind ganz anders als bei uns. Zum Beispiel dauert eine Unterrichtsstunde hier 55 Minuten. Ich könnte noch viele andere Dinge aufzählen. Trotzdem verstehe ich mich mit meinen spanischen Mitmenschen sehr gut.

Ich habe hier schnell neue Freunde gefunden und brauchte auch nicht besonders lange, um mich an die „neue“ Sprache zu gewöhnen. Wobei man sagen muss, dass Unterrichtsstunden wie Biologie und Mathematik ein ganz anderes Vokabular erfordern.

Also im Grunde alles super. Ich starte nun jedenfalls in den zweiten Monat meines Aufenthaltes. Mal gucken, was dieser für mich bringt.

Jarne Stipka, 11e

Vielleicht auch interessant: