Unternehmer auf Probe

Unternehmer auf Probe

Flexibilität, Organisationstalent, Kreativität, Durchsetzungsfähigkeit, Moderations- und Präsentationskompetenzen – die moderne Arbeitswelt stellt eine Vielzahl an Anforderungen an die Arbeitnehmer von morgen. Und die Liste ließe sich sicherlich noch ergänzen. Wie es sich anfühlt, ein Teil dieser Arbeitswelt zu sein, durften in der ersten Woche nach den Herbstferien 21 SchülerInnen des 11. Jahrgangs des Ratsgymnasiums im Rahmen des MIG-Unternehmensplanspiels erleben.

In dieser Woche waren die SchülerInnen zu Gast im Hause der Firma Pelikan PBS in Vöhrum und tauschten die Schulbank mit dem Chefsessel ihres eigenen (fiktiven) Unternehmens. Eine Vielzahl von Herausforderungen wartete auf die Jungunternehmer. Im Rahmen des computergestützten Planspiels mussten die SchülerInnen selbstständig betriebswirtschaftliche Entscheidungen treffen, um ihr Unternehmen in eine gesicherte Zukunft zu führen. Vorträge zu den Themen Bilanzierung, Rechnungswesen und Marketing halfen, sich in der komplexen Materie zurechtzufinden.

Darüber hinaus galt es zeitgleich einen Füller zu entwickeln, der den Bedürfnissen und Ansprüchen einer Zielgruppe im Alter von 12 bis 18 Jahren gerecht werden sollte. Also planten, entwarfen und modellierten die SchülerInnen entsprechende Prototypen, drehten noch kurze Werbefilme und/oder gestalteten eine Homepage für ihr Produkt.

Den Höhepunkt der Planspielwoche markierte die Marketingpräsentation. Auf dieser präsentierten die SchülerInnen ihren Füller und standen dem zahlreich erschienenen Publikum Rede und Antwort rund ums Marketing, Produktionsbedingungen, Nachhaltigkeit und Vertrieb. Der sehr kurzweilige Abend endete mit einem gemeinsamen Imbiss und einem angeregten Gedankenaustausch zwischen SchülerInnen, Eltern und geladenen Gästen ortsansässiger Unternehmensvertreter zu den Erlebnissen und Erfahrungen der zurückliegenden Tage.

Am Ende der Planspielwoche waren sich die Schüler einig, dass sie viele neue und spannende Eindrücke gewinnen konnten. Und sich in der nächsten Woche wieder auf die Schule freuen.

Unser Dank gilt dem Unternehmen Pelikan für die tolle Aufnahme in ihrer Produktionsstätte und der „Rundum-sorglos“-Betreuung, insbesondere Herrn Ehlers und Frau Führmann-Grobe. Darüber hinaus gilt der Dank der Volksbank BraWo, den Stadtwerken Peine und dem Förderverein des Ratsgymnasiums für die geleistete Unterstützung.

Text: H. Horter

Vielleicht auch interessant: