Grüße aus Warschau

Grüße aus Warschau

Mit 25 Schülerinnen und Schülern sind Herr Schröter und Herr Müller auf Studienfahrt nach Warschau gefahren. Nach 11 Stunden Busfahrt sind wir im Hotel angekommen. Zuerst haben wir die Umgebung vom Hotel aus erkundet und wollten danach eigentlich alle nur noch schlafen. Daran war dann aber recht schnell nicht mehr zu denken, weil mitten in der Nacht ein Feueralarm im Hotel losging.

Nach kurzzeitigem Durcheinander und der endgültigen Entwarnung ging es dann endlich für alle ins Bett. Am Dienstag haben wir eine ausführliche Stadtführung in die Warschauer Altstadt gemacht und danach das Wissenschaftszentrum Kopernikus besucht. Mittwoch haben wir eine Führung im Museum des Warschauer Aufstandes und in der deutschen Botschaft. Danach haben wir Zeit zur eigenen Verfügung. Für Donnerstag ist eine ganztägige Exkursion zur Gedenkstätte Treblinka geplant, bevor wir dann am Freitag die Rückreise antreten werden.

Text: Constanze Ritter und Mariola Müller, 12. Jg. Mit Bildbeiträgen von Constanze Ritter.

Vielleicht auch interessant: