Madrider Schülergruppe zu Gast

Madrider Schülergruppe zu Gast

Eine sehr ereignisreiche Woche ist am Mittwoch, den 14. März für die insgesamt 47 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des deutsch-spanischen Austauschs zwischen dem Ratsgymnasium Peine und der IES Prado de Santo Domingo (Alcorcón/ Madrid) zu Ende gegangen. Seit dem 7. März war die spanische Delegation in Begleitung der zwei Lehrkräfte David Lopez und Ángel Diezma zu Gast in Peine.

Nach der Ankunft und Begrüßung durch die Ratse-Schülerinnen und -Schüler und Gastfamilien am Flughafen in Hannover fand am Donnerstag, den 8. März für die Acht- und Zehntklässler ein interkulturelles Training der besonderen Art statt. Im „Warm-Up“ startete die Gruppe neben einigen „Ice-Breakern“ mit der Frage, welche Form der Begrüßung sich in multikulturellen Gruppen durchsetzt.

Im Hauptteil des Trainings konnten sich des Weiteren bi-nationale Teams bei der Konstruktion von „Eierflugmaschinen“ messen. Hierbei lag die Herausforderung nicht nur darin, eine Maschine zu bauen, die ein rohes Ei sicher aus dem ersten Stock zu Boden beförderte, sondern auch in der Verständigung der Gruppenmitglieder untereinander, was viele sehr gut bewältigten. Die „Eierfluggeräte“ überzeugten durch Design und Planung, flogen dann jedoch meist schneller als erwartet, d.h. so manches Ei traf eher hart auf dem Boden auf. Zum Abschluss des Vormittags musizierten Schüler wie Lehrer hochmotiviert und meist in Einklang auf Cajones (Kistentrommeln) begleitet von „Eggshakern“. Der sehr kommunikative Tag endete mit einem Picknick in der Schulmensa, bei dem es sich die (Gast-)Eltern, Schülerinnen und Schüler, Gastlehrer sowie die Organisatorin des Austausches Lisa Schweer und die Koordinatorin der Sekundarstufe I Hanna Schofeld bei netten Gesprächen schmecken ließen.

Am darauffolgenden Freitag machte sich die deutsch-spanische Gruppe auf nach Bremen, um dort die geschichtsträchtige Altstadt im Rahmen einer geführten Besichtigungstour zu erkunden. Die Exkursion, die vollständig vom Peiner Förderverein für Jugend und Kultur e.V. finanziert wurde, begann planmäßig um kurz nach neun Uhr morgens am Peiner Bahnhof, wo sich die knapp fünfzig gut gelaunten Schülerinnen und Schüler auf einen Tag in der Hansestadt freuten. Siegried Menzel, der Schatzmeister des Vereins, begleitete die Gruppe und konnte sich schon auf der Hinfahrt im Zug einen Eindruck davon verschaffen, wie die spanischen und deutschen Schülerinnen und Schüler – unterstützt durch verschiedene Kommunikationsaufgaben – ins Gespräch kamen. In Bremen erwarteten zwei ortskundige Reiseführer die Gruppe und führten sie u.a. zum Dom, den Bremer Stadtmusikanten, der Böttchergasse sowie an die Weser und ins mittelalterliche Schnoor-Viertel. Am Abend fuhren die Schülerinnen und Schüler müde, aber zufrieden nach Hause, um das Wochenende mit weiteren Aktivitäten, wie beispielsweise Exkursionen nach Berlin, in den Gastfamilien zu verbringen.

Den krönenden Abschluss fand dieser Austausch in einer von der Spanienaustausch-AG erstellten Rallye durch Peine, die sowohl für die Organisatoren als auch für die Teilnehmer eine spannende Erfahrung war. Ob die Spanier wohl selbstständig auf einigen Umwegen vom Ratse zum Stadtpark finden würden? Würde es genügend Peiner in der Fußgängerzone geben, die die Gäste bei der Lösung ihrer Aufgaben unterstützen würden? Beide Fragen wurden eindeutig mit einem „ja“ beantwortet.

Nun freuen sich alle auf den Gegenbesuch, der im Zeitraum vom 4. bis 11. April in Madrid stattfinden wird. „Bis dahin werden sicherlich“, so Schulleiterin Dr. Gabriela Fellmann, „noch viele Nachrichten zwischen dem Ratse und seiner Partnerschule hin- und hergehen.“

Vielleicht auch interessant: